Umnutzungen

Umnutzungen von leerstehenden Büro- und Gewerbeflächen bieten enormes Potenzial zur Nachverdichtung für den Kanton Basel-Stadt. Nachfolgende Liste zeigt einige erfolgreiche Wohnprojekte aus umgenutzten Liegenschaften. Die Fachstelle Wohnraumentwicklung ist dankbar für Hinweise auf weitere Umnutzungsprojekte mit über 3 Wohneinheiten.

take25

Bild vergrössert anzeigen

Das take25 liegt in der Zwingerstrasse 25, eine ruhige Seitenstrasse an der Einkaufsmeile Güterstrasse. Die Umnutzung der Liegenschaft von Büro- zu Wohnraum zeichnet sich durch einen ausgewogenen Wohnungsmix aus.

Mehr Informationen

Musikerwohnhaus Lothringerstrasse

Bild vergrössert anzeigen

Im Basler St. Johann Quartier entstand in einer ehemaligen Fabrik neuer Lebens- und Arbeitsraum für Musiker: Das Musikerwohnhaus von Buol & Zünd Architekten hat schallgedämpfte Übungs- und Unterrichtsräume, so können die Musizierenden jederzeit ungestört üben und spielen, ohne die Nachbarn zu stören.

Mehr Informationen

Elyps Klybeck

Bild vergrössert anzeigen

Mit der Umnutzung fünf bestehender Geschosse und der Aufstockung eines Attikageschosses sind in diesem Gebäude im Klybeck-Quartier 80 Wohnungen und 280 Quadratmeter Gewerbefläche entstanden.

Mehr Informationen

Bärenfelserstrasse 40

Bild vergrössert anzeigen

Von der Heizkörper-Fabrik über die Zwischennutzung als Gewerbe- und Dienstleistungszentrum bis zum Wohnhaus: Die komplett sanierte Liegenschaft verfügt über 13 Wohnungen, eine Praxis sowie 3 Ateliers. Das Wohnungsangebot reicht von 2-Zimmer-Wohnungen bis zur 4.5-Zimmer-Maisonette-Wohnung.

Mehr Informationen

Greifengasse 3

Bild vergrössert anzeigen

Die Auflösung ehemaliger Geschäftsflächen ermöglichte eine Neuorganisation des grossen Volumenensembles in prominenter Kleinbasler Lage an der Greifengasse. In den oberen Stockwerken entstanden so attraktive Stadtwohnungen im ehemaligen Volumen des Traditionsgeschäftes „Möbel Pfister“ sowie dem Kino Odeon.

Mehr Informationen

Reichensteinerstrasse

Bild vergrössert anzeigen

Im dichtbebauten Gundeli konnten drei unterschiedliche Gebäude – unter anderem eine alte Fabrik – zu einem Ensemble vereinigt und zu grosszügigen Familienwohnungen, einem Wohnhaus sowie einem Mehrfamilienhaus umgestaltet werden. Im öffentlichen Innenhof gibt es einen Spielplatz und ein Brunnen.

Mehr Informationen